Rettet Schloss Einstein!

Info

Herzlich Willkommen auf der unterstützenden Seite zur Rettung der Kinder- und Jugendserie "Schloss Einstein".
Wenn du unterstützen möchtest, klicke auf "Deine Stimme!".




Die 21. Staffel von "Schloss Einstein" wird momentan produziert.
Ob danach auch eine 22. Staffel produziert wird, ist momentan noch ungewiss. Gebt deshalb jetzt hier für eine Fortsetzung eure Stimme ab!



Was ist "Schloss Einstein"?

"Schloss Einstein" ist eine seit 1998 zunächst von der Askana Media in Potsdam-Babelsberg und seit 2007 von der Saxonia Media in Erfurt produzierte Kinder- und Jugendserie, die im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, allen voran dem Kinderkanal von ARD und ZDF, ausgestahlt wird. Die Ausstrahlung der Folgen verschiedener Staffeln findet täglich in den öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern statt.

Was ist so besonders?
Mit bisher 922 Folgen in 21 Staffeln ist "Schloss Einstein" ein Meilenstein des Kinder- und Jugendfernsehens weit über Deutschland hinaus. Seit etwa 20 Jahren wird die Serie von Heranwachsenden für Heranwachsende produziert und spricht mit ihren vielfältigen Themen sowohl Kinder und Jugendliche als auch deren Eltern und Familien an.


Welches Problem gibt es?
Bisher hat niemand konkret gesagt, dass die Serie abgesetzt werden soll. Allerdings wäre es falsch, erst auf diese Nachricht zu warten, da es dann quasi unmöglich wäre, die Entscheidung rückgängig zu machen und "Schloss Einstein" fortzusetzen.
Die Entscheidung der verantwortlichen Sender (MDR, WDR, NDR, RBB, SWR, SR, HR und BR), die Serie seit Staffel 17 anstatt um 52 Folgen immer nur um 26 Folgen zu verlängern, lässt aber stark vermuten, dass "Schloss Einstein" langsam reduziert und schließlich vielleicht ganz beendet werden soll. Und das trotz hoher Einschaltquoten und positiver Rezensionen! 


Warum unterstützen?
"Schloss Einstein" ist die Sendung, bei der inzwischen immer mehr Eltern sagen können, dass sie als Kind die Serie bereits im Fernsehen verfolgt haben.
Sie erfreut nicht nur seit etwa 20 Jahren kleine und große Zuschauer, sondern sie ist längst ein Teil der deutschen Kinder- und Jugendkultur geworden. 
Alltagsgewohnheiten, Medienkonsum, Schulleben und viele andere Aspekte hinsichtlich Heranwachsender können anhand der Fernsehserie nicht ansc
haulicher rekonstruiert werden, sodass sie ein Paradebeispiel für die Entwicklung der deutschen Kinder- und Jugendkultur geworden ist. 
Neben dem Aufzeigen des alltäglichen Lebens und typischer Probleme von Jugendlichen spielen auch Wissensvermittlung und soziales Lernen wiederkehrend eine bedeutsame Rolle im Laufe der Serie. Unterhaltung und Lernzuwachs finden hier gleichzeitig statt.
"Schloss Einstein" ist die wohl beispielhafteste Produktion der Kindermedienstadt Erfurt, die als Handlungsort schon bei den jungen Zuschauern an Bekanntheit gewinnt und Interesse weckt. Ein großes Team von Mitarbeitern hat durch die Produktion einen gesicherten Arbeitsplatz und viele Heranwachsende haben die Chance, sich im Fernsehmilieu auszuprobieren, sodass sie auch in ihrer Zukunft der Schauspielerei nachgehen konnten und können. Mit Josefine Preuß ("Türkisch für Anfänger"), Florian Wünsche ("Verbotene Liebe") und Maximilian Braun ("Gute Zeiten, schlechte Zeiten") sollen an dieser Stelle nur drei Beispiele genannt werden.

Wie unterstützen?
Wer sich für die Fortsetzung von "Schloss Einstein" über die Staffel 21 und Folge 922 hinaus einsetzen möchte, sollte unter "Deine Stimme!" einen Eintrag hinterlassen und den Link zu dieser Seite an mögliche weitere Unterstützer weiterleiten. Mit deiner Stimme zeigst du, dass du "Schloss Einstein" gerne auch in Zukunft sehen möchtest. 
Den Link zu dieser Internetseite mit einer kurzen Erklärung erhalten alle zuständigen Programmdirektionen bzw. Koordinatoren für das Familienprogramm von den dritten öffentlich-rechtlichen Ferhsehsendern, die gemeinsam für die Entscheidung einer Fortsetzung verantwortlich sind. Wann genau die Entscheidung über eine Verlängerung fallen soll ist momentan nicht bekannt.






Letzte Aktualisierung: 12.09.2017
Verantwortlich:
 Jan Rüdiger, erreichbar unter rettet-schloss-einstein(AT)web.de
© Bilder: Kinderkanal (ARD/ZDF) & Saxonia Media